dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right

Der Saarland-Rundwanderweg ist ein zusammenhängender 333 km langer Wanderweg, der mit 10x10 cm großen, rot-weißen Hinweisschildern komplett ausgeschildert ist. Der Weg wird seit seiner Einrichtung 1975 vom Saarwald-Verein Landesverband betrieben und wurde 2015 zum 40jährigen Bestehen komplett überarbeitet. Seit diesem Zeitpunkt geht man auch neue Wege bei der Finanzierung dieses Weg-Projektes. Jetzt können Firmen Namensgeber einzelner Etappen werden und so die Instandhaltung der Wege unterstützen. Und so findet man nun auf 50 km nicht nur die rot-weißen Hinweischilder des Saarwald-Vereins, sondern auch die gelben Hinweisschilder für den „Lotto-Glücksweg“.

Das Saarland lernt man am besten auf seinen Wanderwegen kennen. Der Saarwald-Verein bietet mit seinem Saarland-Rundwanderweg hierfür die ideale Gelegenheit. Abwechlungsreiche Landschaftsbilder, weite Aussichten, tiefe Wälder, Kulturlandschaften und Industriekultur prägen das Saarland. Auf 20 Tagesetappen kann man das Saarland so erkunden. Saartoto stellt heute die sechs Etappen vor, die als „Lotto Glücksweg“ gekennzeichnet sind.


Etappe 1 (20 km) Siersburg - Schwemlingen

Gleich zum Start erwartet den Wanderer mit der Siersburg ein erster Höhepunkt. Weiter geht es an der Niedmündung vorbei zum Naturschutzgebiet Nackberg mit der unbeschreiblichen Orchideenvielfalt.
Auf dem weiteren Weg wechseln sich kleinere Anstiege mit unberührten Wäldern ab und zwischendurch sind immer wieder Streuobstwiesen zu sehen.

-Startpunkt Niedtalhalle in Siersburg.

-Zielpunkt Parkplatz Bürgerhaus in Schwemlingen.

-Dauer: 5 Stunden, 30 Minuten.


Etappe 4 (15 km) Nennig - Orscholz

Vom Weinort Nennig an der Obermosel führt der Weg durch abwechslungsreiche Landschaften nach Orscholz. Dort erwartet den Wanderer der Blick auf das Wahrzeichen des Saarlandes, die berühmte Saarschleife. Ein längerer Aufent- halt am Aussichtspunkt Cloef ist fast ein Muss. Mit dem neuen Baumwipfelpfad bietet sich dort seit kurzem noch ein weiterer Höhepunkt.

-Startpunkt ist an der Straße zur Moselbrücke in Nennig.

-Zielpunkt der Parkplatz am Cloef-Artrium in Orscholz.

-Dauer: 3 Stunden, 40 Minuten.


Etappe 6 (16 km) Britten - Waldhölzbach

Auf dieser Etappe, die durch den Schwarzwälder Hochwald führt, gibt es Einiges zu entdecken und zu erleben. Mit der Natur eins werden kann der Wandernde auf dem Barfußwanderweg in Waldhölzbach, bevor er verschiedene Felsformationen in Scheiden bewundern kann. Scheiden ist der höchstgelegenste Ort des Saarlandes.

-Startpunkt ist der Parkplatz an der B268 , Britten.

-Zielpunkt der Parkplatz Bürgerhaus in Waldhölzbach.

-Dauer: 4 Stunden, 10 Min.


Etappe 9 (19 km) Schwarzenbach - Güdesweiler

Hauptattraktion dieser Tour ist der Bostalsee. Aber auch der Oberthaler Bruch und das Nahetal haben viel zu bieten. In Gü- desweiler findet sich ein Bauernhausmuseum.

-Startpunkt ist am Parkplatz Am Friedhof in Schwarzenbach.

-Endpunkt Parkplatz am Friedhof in Güdesweiler-Hellschberg.

-Tourdauer: 4 Stunden, 30 Minuten.
Etappe


Etappe 12 (22 km) Bruchhof - Kirkel

Viel Sehenswertes wartet auf die- ser Etappe darauf, entdeckt zu werden. So zum Beispiel Schloß Karlsberg, der Felsenweg Kirkel, die Burgruine Kirkel und vieles weitere mehr.

Startpunkt ist der Parkplatz am Sportplatz in Homburg-Bruchhof. Zielpunkt der Parkplatz Naturfreundehaus in Kirkel. Tourdauer: 5 Stunden, 45 Minuten.


Etappe 16 (23 km) Dorf im Warndt-Überhern

Der Warndtwald war früher für den gemeinen Mann nicht betretbar, weil er kaiserliches Jagdgebiet war. Heute ist er zu allen Jahreszeiten beliebtes Wander- und Aus- flugsziel.

-Die Etappe startet am Parkplatz Warndtschenke in Großrosseln.

-Endpunkt ist der Parkplatz Schule am Warndtwald in Überherrn.

-Tourdauer: ca. 6 Stunden.

zurück zur Übersicht