dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right

Am kommenden Freitag, dem 6. Januar 2017 wartet erneut ein Jackpot von 90 Millionen Euro bei der ersten Ziehung des neuen Jahres. Es lohnt sich aber auch ein Blick auf das abgelaufene Jahr: 2016 war ein Jahr der Rekorde und großen Zahlen bei der Lotterie Eurojackpot.

Rekordgewinne über Rekordgewinne

Kein Drehbuchautor in Hollywood hätte die Dramaturgie des Jahres 2016 besser in Szene setzen können: Allein in Deutschland gab es 67% mehr neue Millionäre durch Eurojackpot als im Vorjahr!

Gleich bei der ersten Ziehung an Neujahr ging ein neuer Rekord-Gewinn nach Nordrhein-Westfalen. Mit 49,7 Millionen Euro war es der bis dahin größte Lotteriegewinn in diesem Bundesland. Ostern folgte dann mit 76,8 Millionen Euro der bis dahin größte Gewinn der deutschen Lotteriegeschichte - ebenfalls in Nordrhein-Westfalen. Übrigens kommen beide neuen Supermillionäre aus dem Rheinland.

Aber auch dieser Rekord hatte nicht lange Bestand. Ende Juli jubelte ein Ehepaar aus Hessen über einen Gewinn von 84,8 Millionen Euro. Wieder neuer deutscher Rekord! Bis Oktober wuchs der Jackpot dann erneut. Diesmal bis auf seine Höchstgrenze: 90 Millionen Euro. Der Jackpot ging nach Baden-Württemberg. Ein Schwarzwälder hatte den Glückstipp in einer Lotto-Annahmestelle abgegeben.

Ein weiterer Rekord: Noch nie gab es mit einem Mal so viele Millionäre.

Denn auch in der Gewinnklasse 2 gab es in dieser Ziehung gleich 8 weitere Millionäre, die jeweils rund 2,8 Millionen Euro erhielten.

In Summe machte Eurojackpot im Jahr 2016 gleich 36 Gewinner zu Neu-Millionären.

24 x in Deutschland
6 x in Finnland
1 x in Niederlande
1 x in Dänemark
1 x in Estland
1 x in Norwegen
1 x in Italien
1 x in Tschechien

Im Vergleich: 2015 waren es 28 Millionengewinne, davon 12 deutsche Millionäre.

GOLD-SILBER-BRONZE für Europa

Gold Deutschland
Silber Finnland
Bronze Dänemark

Über alle 17 teilnehmenden europäischen Länder hinweg konnten in Summe 316 Großgewinne im sechsstelligen Bereich und mehr, erzielt werden. Nach Deutschland gingen 162 Großgewinne, gefolgt von Finnland mit 42 und Dänemark mit 34 Großgewinnern.

Im Vergleich: 2015 gab es bundesweit 98 Großgewinne, was einer Steigerung von rund 65% entspricht.

zurück zur Übersicht