dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Saartoto-Jahresergebnisse

15 Großgewinner, darunter 3 Millionäre - 10 Jahres-Hoch mit 126 Mio. € Umsatz

Die Geschäftsführung der Saarland-Sporttoto GmbH blickt auf ein gutes Jahr zurück. „Wir konnten 2016 über 4,2 Mio. Tipper im Saarland glücklich machen. Saartoto hat knapp 57,3 Mio. € an Gewinnen ausbezahlt - ob Klein-, Groß- oder Mega-Gewinne, alles war dabei. Zudem hat unser Unternehmen ein 10 Jahres-Hoch beim Umsatz erzielt, er liegt bei rund 126,1 Mio. €. Ein wesentlicher Grund liegt in der Jackpot-Entwicklung unserer großen Lotterien“, so Michael Burkert und Peter Jacoby.

12 Großgewinner, 3 neue Millionäre: In jedem Saar-Landkreis wohnt mindestens 1 Glückpilz

Im zurückliegenden Jahr konnte Saartoto 15 Großgewinner (ab 100.000 €) für das Saarland vermelden, darunter gab es drei neue Millionäre. Saartoto hat allein diesen Glückspilzen fast 16,2 Mio. € überwiesen.

Die 15 Großgewinner verteilen sich auf alle sechs saarländischen Landkreise

Spitzenreiter ist der Regionalverband Saarbrücken mit fünf Großgewinnern. Die regionale Verteilung lautet im Einzelnen:


- 5 x Regionalverband Saarbrücken
- 3 x Landkreis Saarlouis
- 2 x Landkreise Merzig-Wadern, Neunkirchen, Saarpfalz-Kreis
- 1 x Landkreis St. Wendel


Im Saarland haben zwei Tipper jeweils einen Millionen-Betrag von rund 6,9 Mio. € (LK St. Wendel) und rund 4,5 Mio. € (RV Saarbrücken) mit einem Super-Sechser im LOTTO 6aus49 (6 Richtige + Superzahl) mit nach Hause genommen.

Ein Tipper aus dem Landkreis Neunkirchen war mit der Zusatzlotterie Spiel 77 erfolgreich und gewann rund 1,5 Mio. €.

10-Jahres-Hoch beim Umsatz

Vor allem die Jackpot-Entwicklungen bei den Hauptprodukten wie LOTTO 6aus49, Eurojackpot und Spiel 77 haben im zurückliegenden Jahr dazu geführt, dass Saartoto den besten Jahresumsatz seit zehn Jahren erzielt hat. Der Jahresumsatz liegt bei rund 126,1 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 1,4 %.


Nach den gesetzlichen Vorgaben entrichtet Saartoto demnach:
20,6 Mio. € Lotteriesteuer
15,9 Mio. € Mittel an den Sport
6,1 Mio. € Mittel für Kultur und Naturschutz
0,8 Mio. € Mittel für Soziales

Dies entspricht einer Gesamtsumme von 43,4 Mio. €, die dem Land und zahlreichen gemeinnützigen Projekten aus Sport, Kultur, Naturschutz und Soziales zur Verfügung gestellt wird.

Umsatz / Steuern / Abgaben

in Mio. € 2016
Umsatz 126,1
Lotteriesteuer 20,6
Sport 15,9
Kultur und Naturschutz 6,1
Soziales 0,8
Gesamtmittel für öffentliche Aufgaben 43,4

„Die Bilanz ist erfreulich, sie ist aber leider kein Automatismus. Denn, nach den Wünschen zahlreicher privater Anbieter soll das Glücksspielgeschäft völlig liberalisiert werden. Wenn sich an dieser Stelle die verantwortungslose Glücksspiellobby durchsetzt, kann Saartoto auf Dauer diese Umsatzzahlen nicht mehr erbringen. Bei einer völligen Öffnung des Marktes versuchen Private und deren Aktionäre abzukassieren, und zwar in die eigene Tasche. Die gesetzlichen Abgaben, die wir nach gesetzlichen Vorgaben bezahlen, werden dann zwangsläufig geringer ausfallen. Dies wird dann vor allem die gemeinnützigen Projekte betreffen“, so die Saartoto-Geschäftsführung.

Ja zum Online-Tipp wird größer

In 2016 ist nicht nur das Geschäft in den rd. 300 saarländischen Annahmestellen, sondern auch das Online-Geschäft angestiegen. Immer mehr Saarländer (rd. 25.000) sagen Ja zum Online-Tipp. Die Anzahl der Internet-Kunden hat sich im zurückliegenden Jahr um rund 28 % gegenüber 2015 erhöht. Demzufolge hat sich der Internetanteil am Gesamtumsatz auf www.saartoto.de ebenfalls vergrößert - und zwar um 0,7 % auf 3,5 %.

„Beim Online-Tipp gibt es für Saartoto allerdings eine gute und eine schlechte Seite. Gut ist natürlich die Entwicklung. Schlecht ist, dass sich eine Vielzahl von illegalen Glücksspielanbietern im Internet breit machen. Dazu zählen insbesondere die Anbieter sogenannter Zweitlotterien, deren Geschäftsmodell Wetten auf die staatlichen Angebote wie LOTTO 6aus49 und Eurojackpot sind. Diese Unternehmen gauckeln Tippern vor, beim Original zu spielen, zahlen keine Steuern in Deutschland, wirtschaften ausschließlich in die eigenen Taschen, das Gemeinwohl geht dabei leer aus. Die Länder müssen konsequent durchgreifen und diese Produktpiraterie beenden“, betonen Michael Burkert und Peter Jacoby.

Spielbeteiligung: Treue Tipper im Saarland

Die Spielbeteiligung an den unterschiedlichen Produkten von Saartoto war auch in 2016 traditionell hoch und hält den Spitzenplatz in Deutschland. Pro Woche gibt ein Tipper im Saarland im Schnitt 2,38 € bei Saartoto aus. Der bundesweite Schnitt liegt dagegen bei 1,71 €.

Im gesamten Jahr 2016 hat die Landeslotteriegesellschaft knapp 15,5 Mio. Spielaufträge entgegengenommen. Demnach werden im Schnitt wöchentlich knapp 300.000 Spielscheine abgegeben. Das sind im Wochenschnitt über 4.400 Spielaufträge mehr als im Vorjahr - trotz des Umstandes, dass 2015 ein sogenanntes LOTTO-Schaltjahr mit einer zusätzlichen Veranstaltungswoche (53 statt 52 Kalenderwochen) war.

Das noch recht junge Produkt „Eurojackpot“ kam im vergangenen Jahr bei den Tippern wiederum gut an. Die europäische Lotterie, an der 17 europäische Staaten teilnehmen, hat unter den angebotenen Lotterien den höchsten Umsatz-Zuwachs. Der prozentuale Anstieg gegenüber 2015 beträgt knapp 27 %.

Downloads

zurück zur Übersicht