dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt ic_online ic_offline

„LOTTO Fairplay-Preis“ Herren Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

SV Elversberg II belegt ersten Platz in der Saison 2019/2020

Der „LOTTO Fairplay-Preis“ in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar geht für die Saison 2019/2020 an die Mannschaft der SV 07 Elversberg II. Damit wird der saarländische Verein als fairstes Team ausgezeichnet. Den zweiten Rang in der Fairness-Tabelle belegt die Mannschaft des TSV Schott Mainz. Auf dem dritten Platz der Fair-Play-Wertung steht der 1 FC Kaiserslautern II. „Seit Jahren möchten wir mit diesem Fairplay-Preis ein Zeichen setzen. Dass in den zurückliegenden Jahren unter den Preisträgern Mannschaften den Fairplay-Preis auch zum zweiten Mal erhalten haben, zeugt davon, welch bedeutende Rolle Fairness in den Vereinen spielt“, so Heiner Bost vom Fußball-Regional-Verband „Südwest. „Die heutigen drei Preisträger sind auch in der Abschlusstabelle der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auf den drei vordersten Rängen. Das zeigt: Mit Fairness kann man auch erfolgreich sein“, ergänzt Jürgen Häfner von LOTTO Rheinland-Pfalz.

Eine kleine Ehrungsveranstaltung - unter Beachtung und Einhaltung der bestehenden Hygiene- und Verhaltensregeln - hat am heutigen 26. August in den Räumlichkeiten von Saartoto in Saarbrücken stattgefunden. Per Videokonferenz wurden dabei der Zweitplatzierte TSV Schott Mainz und LOTTO Rheinland-Pfalz hinzugeschaltet.

Die fairsten Mannschaften der vorzeitig beendeten Saison 2019/20 haben nun die Preisgelder erhalten. Die zweite Mannschaft der SV 07 Elversberg erhielt für den ersten Platz ein Preisgeld von 1.000 Euro. TSV Mainz Schott erhält für seine Leistung 650 Euro und der Drittplatzierte der 1. FC Kaiserslautern II 350 Euro. Michael Burkert, Geschäftsführer von Saartoto erklärt: „Fußball ist so gesellschaftlich verankert. Und die Gewinner zeigen, wie sie bereits im Nachwuchsbereich den Fairplay-Gedanken weitergeben.“

Der FRV „Südwest“ vergibt jedes Jahr den „LOTTO Fairplay-Preis“ der Herren Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Die Preisgelder werden von LOTTO Rheinland-Pfalz und Saartoto zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr wird der Fairness-Preis bereits zum 5. Mal vergeben. Ziel des FRV „Südwest“ ist es, unter anderem die Anzahl der gelben, gelb-roten und roten Karten zu senken; ebenso die negativen Vorkommnisse durch Trainer, Betreuer oder Zuschauer. Zum Faiplay-Gedanken ergänzt Peter Jacoby, Geschäftsführer von Saartoto: „Das Leben im, mit und für den Verein ist eine immens wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Diese Sozialgemeinschaft am Leben zu halten und in die Zukunft zu tragen ist auch Aufgabe der staatlichen Lotteriegesellschaften.“

Der Tabellenstand des „LOTTO Fairplay-Preis“ der Herren Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nach Beendigung der Saison:

1 SV Elversberg II 26
2 TSV Schott Mainz 33
3 1.FC Kaiserslautern II 50
4 TSG Pfeddersheim 51
5 Spfr. Eisbachtal 54
6 SV Gonsenheim
55
  FC B.W. Karbach 55
8 TuS Mechtersheim 60
9 FC Hertha Wiesbach 63
10 TuS Koblenz 65
11 BFV Hassia Bingen 68
  FV Diefflen 68
13 FV Dudenhofen 70
  Eintracht Trier 05 70
15 FC Arm. Ludwigshafen 72
16 VFR Wormatia Worms 74
17 FV Engers 75
18 SV Röchling Völklingen 81

In die Wertung fließen gelbe Karten (1 Minuspunkt), gelb-rote Karten (3), rote Karten (5) sowie Urteile gegen einen Verein / Betreuer / Trainer / Zuschauer (10) ein. Pluspunkte können durch den Schiedsrichter gemeldetes besonderes faires Verhalten durch Spieler / Trainer / Zuschauer / Verein (10) erzielt werden.

Bild: v.l.n.r.
Jens Kiefer, Trainer U19 SVE
Jürgen Schuh – Jugendleiter SVE